No Man's Sky Wiki
Advertisement
Das Thema dieses Artikels ist aus dem Expeditions Update.
Die Informationen aus diesem Artikel sind auf dem Stand vom 1. Juni 2021.

Unbekanntes Portal aus dem Teaser-Video

Portale sind Strukturen in No Man's Sky, die eine schnelle Reise zwischen Welten und ganzen Regionen des Weltraums ermöglichen.

Zusammenfassung[]

Ein Portal ist ein Interessenspunkt in No Man's Sky und genau ein solches findet sich auf allen Himmelskörpern eines Sternensystems, wie Planeten oder deren Monden. Portale können aktiviert und benutzt werden, um schnell zwischen Planeten eines Sternensystems, Sternensystemen einer Region oder ganzen Regionen innerhalb derselben Galaxie zu reisen. Im Gegensatz zu anderen Strukturen können sie sogar auf toten Planeten und in unerforschten Systemen gefunden werden.

Die Fähigkeit, ein Portal zu aktivieren, wird dem Spieler in der Artemis-Weg-Storyline in der Ein Sprung in die Dunkelheit-Quest beigebracht und benötigt nicht die gesamte Menge aller sechzehn Glyphen, um verwendet zu werden. Alle Glyphen können zuvor in Reisenden-Gräbern gefunden und anschließend verwendet werden, um überall in der Galaxie zu reisen.

Aussehen[]

NMS1dot3PortalCharged.jpg

Portale sind uralte Bauwerke, die alle gleich aussehen. Sie bestehen aus einer langen kreuzförmigen Plattform auf dem Boden, die von schwebenden Säulen flankiert wird. Auf dieser Plattform steht ein hohes, plattenförmiges Gebilde mit einem Spalt in der Mitte und einer Öffnung an der Basis, durch die Wesen hindurchgehen können, sobald es aktiviert ist. Der Tunnel hat einen Ring, der mit den Portalglyphen bedeckt ist, ähnlich den Chevrons auf einem Stargate. Auf beiden Seiten des Tunnels befinden sich kleine Treppen, an deren einem Ende sich eine versunkene Schalttafel befindet, die aus dem Boden auftaucht, sobald ein Wesen in ihre Nähe kommt.

Ein Portal lokalisieren[]

Die schnellste Methode, das Portal eines Himmelskörpers zu finden, besteht darin, ein anderes Portal mit der Adresse des neuen Planeten zu benutzen und am Zielort ein Speichersignal zu bauen, um es später zu finden. Um diese Aufgabe zu erleichtern, ist es ratsam, eine Basis an einem anderen Portal zu errichten und sie als persönlichen Portalknotenpunkt zu nutzen.

Um ein erstes oder späteres Portal zu finden, kann man einen Monolith benutzen. Ein Monolith gibt die Koordinaten der Portal-Ley-Linien jedoch nur dann weiter, wenn der Besucher die vor ihm liegende Aufgabe zur Zufriedenheit der Vorfahren gelöst hat. Nachdem eine Herausforderung korrekt abgeschlossen wurde, wird bei einem zweiten Versuch, mit dem Monolithen zu sprechen, die Option angezeigt, ein Portal zu lokalisieren. Monolithen zeigen nur das Portal ihres eigenen Himmelskörpers. Wiederholte Versuche auf demselben Planeten führen nicht zu anderen Portalstandorten und sind erfolglos. Die zuverlässigste Methode die Nutzung eines Exo-Fahrzeugs und die Installation des Exo-Fahrzeug-Signalbooster-Upgrade Tau. Eine andere Möglichkeit ist der Kauf einer Planetenkarte (Standort eines uralten Artefakts) vom Kartographen auf einer Raumstation. Die Methode der Planetenkarte kann jedoch unzuverlässig sein, da sie auch Standorte von historischen Stätten oder Ruinen anzeigen kann. Exo-Fahrzeuge sind daher die bevorzugte Option.

Auffinden eines Monolithen mit der Planetenkarte:

  • Die Route mit der Karte planen.
  • Ein Impuls wird ausgestrahlt und zeigt den Standort eines außerirdischen Bauwerks im Sternensystem an. Wenn das Ergebnis "Außerirdischer Monolith entdeckt" lautet, gehe zum nächsten Schritt über, andernfalls wiederhole den vorherigen Schritt, bis dieses Ergebnis vorliegt. Für jedes Ergebnis wird ein Navigationssymbol angezeigt.
  • Travel to the monolith.

Auffinden eines Monolithen mit einem Exo-Fahrzeug-Scanner:

  • Baue eine Exo-Fahrzeug-Station und betrete das Exo-Fahrzeug.
  • Wähle den Scanner im Schnellmenü und wähle "Alien-Strukturen".
  • Wenn ein Monolith gefunden wird, reise zu seinem Standort, ansonsten wiederhole den Schritt.
  • Reise zum Monolithen.

Das Portal mit einem Monolithen lokalisieren:

  • Aktiviere den Monolithen.
  • Wähle "Ein Portal lokalisieren" - beachte, dass dadurch entweder ein Gek-Relikt, eine Korvax-Gehäuse oder ein Vy‘keen-Dolch aus Inventar entfernt wird, je nachdem, welche Rasse im Sternensystem dominiert. Diese können in grünen Containern gefunden werden, von NPCs erhalten werden, für Monolithen-Herausforderungen belohnt werden oder in der Nachbesprechung von Fregattenmissionen erhalten werden.
  • Es erscheint eine Meldung, dass ein Portal auf dem Planeten gefunden wurde, und ein Navigationssymbol für das Portal wird angezeigt.
  • Reise zum Portal.

Portalglyphen[]

Tabelle der Glyphen:[]

Glyphe 1 / 16 2 / 16 3 / 16 4 / 16 5 / 16 6 / 16 7 / 16 8 / 16 9 / 16 10 / 16 11 / 16 12 / 16 13 / 16 14 / 16 15 / 16 16 / 16
Dezimal 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Hexa-
dezimal
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 A B C D E F
Weiß PORTALSYMBOL.0.png PORTALSYMBOL.1.png PORTALSYMBOL.2.png PORTALSYMBOL.3.png PORTALSYMBOL.4.png PORTALSYMBOL.5.png PORTALSYMBOL.6.png PORTALSYMBOL.7.png PORTALSYMBOL.8.png PORTALSYMBOL.9.png PORTALSYMBOL.A.png PORTALSYMBOL.B.png PORTALSYMBOL.C.png PORTALSYMBOL.D.png PORTALSYMBOL.E.png PORTALSYMBOL.F.png
Grün 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 A B C D E F
Alter Name [1] Sonnenuntergang Vogel Gesicht Diplo Sonnenfinsternis Ballon Boot Käfer Libelle Galaxie Voxel Fisch Zelt Rakete Baum Atlas
Leere-Ei Name[2] Stern über Wasser Jäger Reflexion Uralter Riese Verschleierte Begleitung Aufsteigende Kugel Matrose Niederes Insekt Realitätsspirale Anomalie Meereskönig Schiff ins Jenseits
Siehe: Glyph

Ein Portal aktivieren[]

Portal Glyph 3 charge.jpg
Portal Glyph 1 charge.jpg
Portal Glyph 2 charge.jpg
Portal glyph 4 charge.jpg

Das Kontrollterminal eines Portals muss aufgeladen werden, bevor das Portal aktiviert und benutzt werden kann. Nähert man sich einem ungeladenen Portal von der richtigen Seite, kommt das Terminal aus dem Boden an die Oberfläche. Jede potenzielle Glyphe wird durch eine von sechzehn Schaltflächen dargestellt. Diese Knöpfe spiegeln nicht die Glyphen des Benutzers wider und müssen aufgeladen werden, unabhängig davon, ob die Zieladresse sie benutzt oder nicht. Ein Benutzer muss nicht alle Glyphen haben, um ein Portal zu benutzen!

Wenn du auf das Terminal eines geladenen Portals zugreifst, wird das Menü des Portals angezeigt. Es hat drei Optionen: "Portal aktivieren", "Die Position dieses Planeten erfragen" und "Gehen". Wenn man die erste Option wählt, öffnet sich ein Tastenfeld mit sechzehn Glyphen. Über das Tastenfeld kann man die 12-stellige Adresse eines anderen Portals eingeben. Nachdem alle zwölf Glyphen eingegeben wurden, wird das Portal aktiviert und meldet entweder einen Fehler, wenn die Adresse unmöglich ist oder sich am Rande der bekannten Galaxie befindet, oder es wird normal aktiviert. Beim Durchschreiten des Portals wird der Benutzer dann zum gewählten Zielort oder zu einem nahe gelegenen zufälligen Stern gebracht, falls dies nicht möglich ist.

Portalreise[]

Portalreisende verwenden Speichersignale, Kommunikationsstationen und Exo-Fahrzeuge.

Ein aktiviertes Portal führt direkt zu dem Portal an der Adresse, die eingegeben wurde. Es ist eine gängige Methode, um die Reihenfolge der Planeten innerhalb eines Systems zu erkennen oder das Portal von nahegelegenen Monden zu finden, um sie mit Speichersignalen und 88Kommunikationsstation]]en für sich oder andere zu markieren. Das Raumschiff wird neben dem Portal warten und alle Funktionen des Sternensystems werden für die Reisenden verfügbar sein.

Portaladresse[]

Jedes Portal hat seine eigene einzigartige Portaladresse. Die Adresse ist eine Folge von zwölf Glyphen, die so angeordnet sind, dass eine Glyphe für den Planeten, drei für das Sternensystem und acht für die Region stehen. Die Adresse eines Portals kann durch Anfrage bei einem aufgeladenen Portal, durch Umrechnung von Galaktische Koordinaten oder durch den Fotomodus ermittelt werden. Es ist notwendig, eine Portaladresse bei einem aufgeladenen Portal einzugeben, um das Portal für die Reise zu aktivieren.

Portaladressen sind in fünf Teile gegliedert. Die erste Glyphe ist der Planetenindex. Die zweite, dritte und vierte Glyphe bilden den Sternensystem-Index. Die übrigen Glyphen dienen zur Identifizierung der Region (d. h. X-, Y- und Z-Koordinaten) in der Galaxie zu definieren. Es kann wie folgt visualisiert werden:

  • [P][SSS][YY][ZZZ][XXX] – (P = Planetenindex / S = Sternensystem-Index / Y = Höhe / Z = Weite / X = Länge)
Siehe: Portaladresse

Known Portal locations[]

Portal Repository Logo

Portal Repository

  • Eine Liste der bekannten (und oft markierten) Portale ist im Portal-Katalog zu finden.
  • The Portal Repository: Ein Katalog von bekannten Portalkoordinaten mit mehr als 2000 Einträgen. Die Adressen sind nach Spielversion, Plattform, Modus, Galaxie und Schlüsselwörtern kategorisiert. Spieler können ihre eigenen Adressen hinzufügen, indem sie das Eintragsformular ausfüllen.

Zusätzliche Informationen[]

Wochenend-Missionen liefern eine Wegbeschreibung zu einem beliebigen Portal im aktuellen System.

Geschichte[]

Erstmals während der Game Awards 2014 angekündigt, haben Portale die Fähigkeit, den Spieler zu einem zufälligen Teil der Galaxie zu bringen. In der Vorabversion des Spiels waren die einzigen Planeten, von denen bekannt war, dass sie Portale haben, Gorogohl und Yaasrij.

Normalerweise erscheinen sie als ein einzelnes Portal, aber es wurden auch schon mehrere kleinere Portale entdeckt, die ein größeres Portal umgeben.

Versionsgeschichte[]

  • Release - In das Spiel eingeführt.
  • Atlas Rises - Portale können jetzt aktiviert werden. Besuche frühere Planeten, die Basen anderer oder springe zufällig zu neuen Welten. Lerne die Sprache der Portale, indem du auf deiner Reise durch das Universum geheimnisvolle Glyphen freischaltest. Interagiere mit einem Portal und gib eine bestimmte Kombination von Glyphen ein, um schnell zu einem bestimmten Planeten zu reisen.
Wiki-Hinweis: Früher wirkten Portale wie Wurmlöcher, bestimmte Planeten waren miteinander verbunden. Es war für den Spieler unmöglich, sein Schiff zurückzuholen oder ein neues zu kaufen, nachdem er durch ein Portal gegangen war. Um zu seinem Schiff zu gelangen, musste der Spieler zu Fuß oder mit einem Fahrzeug eine Basis finden, diese beanspruchen und dann einen Teleporter benutzen, um die neue Basis von seinem alten Zuhause aus zu besuchen.
  • Atlas Rises 1.33 - Ein Problem wurde behoben, bei dem das Portal-Terminal nicht auf eine andere Adresse aktualisiert werden konnte, wenn der Spieler durch ein Portal zurückkehrte.
  • Atlas Rises 1.34 - Es wurde ein Problem behoben, bei dem eine große Anzahl von Portalbesuchen zu den Speicherdateien hinzugefügt wurde, wodurch die Speichergröße stark anstieg und die Fähigkeit, das Spiel zu speichern, beeinträchtigt wurde. Es wurde verhindert, dass Spieler am Weiterkommen gehindert werden, wenn sie sich weigern, Glyphen in ein bestimmtes Story-Portal einzugeben.
  • Atlas Rises 1.35 - Es wurde eine Meldung hinzugefügt, die den Spieler benachrichtigt, wenn er eine Portalglyphe auswählt, die er noch nicht gelernt hat. Verbesserte Benachrichtigung, wenn Portalglyphen belohnt werden. Audio bei der Interaktion mit Portalen hinzugefügt. Es wurde verhindert, dass Portale fälschlicherweise zu Zeiten aktiviert bleiben, zu denen sie nicht aktiviert sein sollten.
  • Atlas Rises 1.37 - Ein Problem wurde behoben, bei dem einige Spieler nicht alle Portalglyphen erhalten haben. Wenn ein Spieler dieses Problem hatte, sollten beim nächsten Mal, wenn er eine Portalglyphe findet, die zuvor verpassten wiederhergestellt werden.
  • NEXT - Alle Schiffe im Besitz des Spielers können nun gerufen werden.
Wiki-Hinweis: Dies ermöglicht eine systemweite Erkundung durch ein Portal, vorher blieb das Schiff im Startsystem und der Spieler konnte nur den Zielplaneten erkunden. Das letzte Portal von Multi-Planeten-Systemen war bisher unbrauchbar, bis es aufgeladen wurde.
  • NEXT 1.58 - Ein Problem wurde behoben, bei dem Spieler auf der anderen Seite eines Portals festsitzen konnten.
Wiki-Hinweis: Dies verhindert, dass Spieler versehentlich ihren Stationsteleporter ausschalten (oder um Abkürzungen zum Zentrum zu verhindern). Freies Reisen nach der Benutzung eines Portals wurde komplett deaktiviert, und nicht einmal die Atlas Rises-Methode von teleportieren, beanspruchen, Teleporter bauen, zurückkehren, teleportieren ist mehr möglich. Das freie galaktische Reisen wurde abgeschafft.
  • NEXT 1.59 - Ein Problem wurde behoben, das dazu führen konnte, dass Gemeinschaftsforschungs-Portale Spieler nach Abschluss der Mission nicht in die richtige Galaxie zurückbrachten. Es wurde ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass sich Portale schlossen und Spieler nicht zum richtigen Planeten zurückführten.
  • NEXT 1.63 - Es wurde ein Problem behoben, bei dem Spieler, die sich beim Start von NEXT auf der anderen Seite eines Portals befanden, ihre Portalrückkehrmarkierung an einer ungültigen Position sahen. Es wurden einige Probleme behoben, bei denen die Spielerposition nicht korrekt gespeichert wurde, während sie sich auf der anderen Seite eines Portals im Mehrspielermodus befanden.
  • Beyond - Die Anforderungen für die Aufladung von Portalen wurden geändert und umfassen nun auch Sternelemente. Signalbooster können nicht mehr zur Ortung von Monolithen verwendet werden und wurden durch Kartografen an Bord einer Raumstation zum Erwerb einer Planetenkarte ersetzt. Basiscomputer können auch nicht mehr mit Signalboostern geortet werden. Einen zu finden ist zum Glücksfall geworden...
  • Origins - Beschränkungen für den Basisbau, Schwarze Löcher, Frachter und den Zugang zur Galaktischen Karte wurden nach dem Durchschreiten eines Portals aufgehoben. Alle Funktionen wurden wiederhergestellt.
  • NextGen - die Mengen, die zum Aufladen eines Portals benötigt werden, wurden geändert und die bisherigen Werte um mehr als die Hälfte reduziert

Videos[]

Galerie[]

Portale auf dem Startplaneten oder im Startsystem des Spielers:

Pre-release Portale:

Einzelnachweise[]

  1. Standardisierung von Glyphennamen. BenutzerArtimec_w auf Reddit.
  2. Diese Namen wurden in den Missionen Melodie des Eis und Sterngeburt erwähnt.
Advertisement